Metaller – Tiroler Arbeitnehmer drohen mit Verschärfung der Streiks

Verweis auf hohe Lebenshaltungskosten in Tirol

Innsbruck (APA) – Im Kampf der Metaller für mehr Lohn gehen auch in Tirol die Betroffenen auf die Barrikaden. In mehreren Unternehmen habe es in den vergangen zwei Tagen Warnstreiks und Betriebsversammlungen gegeben. Bei der Duktus Tiroler Rohrsysteme GmbH in Hall würden seit 6.00 Uhr 220 Mitarbeiter ganztags streiken, teilte der ÖGB Tirol-Sprecher, Benjamin Praxmarer, der APA am Freitag mit. Insgesamt arbeiteten 17.500 Tiroler in 18 Betrieben in der von Kollektivvertragsverhandlungen betroffenen Metallindustrie und des Bergbaus. Weiterlesen

Duktus legt einen Gang zu

Bereits seit 6 Uhr Morgens legt die Belegschaft der Duktus die Arbeit nieder. Bis 12 Uhr wird der ausgeweitete Streik andauern. Sollte sich die Arbeitgeberseite nicht den Forderungen beugen, werden erneut Betriebsversammlungen einberufen und weitere Kampfmaßnahmen folgen. Gestern hat es bereits zwei Warnstreiks bei Duktus gegeben.